Navigation überspringen

Übungen

Richtig/Falsch Fragen

Frage 1

Durch das Warm-up vermeidet man Verletzungen.

Frage 2

Dehnübungen sollten nach dem allgemeinen Aufwärmen durchgeführt werden.

Hinweis

Dehnübungen sollten jedoch vor dem Einspielen/Einschlagen/Aktivieren der motorischen Muster stattfinden.

Frage 3

Das Ziel des Aufwärmprogramms wurde erreicht, wenn leistungshemmende Verkrampfungen  gelockert werden können.

Mehrfachauswahl

Frage

Welche positiven Wirkungen hat das Aufwärmen auf den Körper?

Antworten

Kraftsteigerung

Muskelerwärmung

Körperkerntemperatur wird auf ein optimales Minimum gesenkt.

Erhöhung der psychischen Leistungsbereitschaft

Es werden neue neuronale Verbindungen im Gehirn verknüpft.

Feedback

Lücken-Aktivität

Lesen Sie den nachfolgenden Text und füllen Sie die Lücken.

Ziel des Aufwärmens (Warm-up) sind Anpassungsvorgänge des

und der Atmung, des , der ,

des passiven Bewegungsapparates und der psychischen Einstellung.

Mittelbar wird dadurch eine Vermeidung von , eine verbesserte Ausschöpfung

der konditionellen Fähigkeiten und der sowie eine Erhöhung der psychischen

Leistungsbereitschaft erwartet .

 

Herz-Kreislauf-Systems, Nerv-Muskel-Koordination, Verletzungen, Muskelstoffwechsels, Koordination

Enable JavaScript

Multiple-Choice

Frage

Wie lange sollte ein allgemeines Aufwärmen dauern, um von allen Vorteilen zu profitieren ?

Antworten

15-40 Minuten

5-15 Minuten

Mindestens 50 Minuten

Feedback

Mehrfachauswahl

Frage

Wieso sind nach einer Belastung passive Maßnahmen wie Massagen oder warme/kalte Bäder oder Duschen sowie aktive Maßnahmen wie Ganzkörperübungen wie Auslaufen usw. sinnvoll?

Antworten

Durch warme oder kalte Bäder wird die Durchblutung der Muskeln verschlechtert und somit auch die Regeneration.

Durch das Auslaufen, den warmen oder kalten Bädern/Duschen sowie den Massagen werden die Muskeln durchblutet, wodurch die Muskeln besser mit Nährstoffen versorgt werden können, was die Regeneration fördert.

Durch die Durchblutung wird das Laktat schneller abgebaut und somti dieLaktatkonzentration im Muskel schneller gesenkt werden.

Durch  die  warmen oder kalten Duschen werden  die oberen Muskelrezeptoren, die unter der Haut liegen, gereizt,  was sie dazu  angregt, viele Vitamine zu produzieren, welche die Muskel entspannen.

Feedback

Richtig/Falsch Fragen

Frage 1

Das Ziel des Abwärmens (Cool-Downs) ist es,  nach einer Belastung  den Körper und die Psyche zu beruhigen und zu entspannen.